FANDOM


Randall Garner alias "Sir Kneighf" war ein psychotischer Serienkiller, der in den Folgen "Die Suche 1 und 2" vorkam.

Randall Garner

HintergrundBearbeiten

Randall war eigentlich ein grlücklich verheirateter Lehrer mit 4 Kindern. Eines Nachts wurde seine ganze Familie bei einem Brand getötet. Er hat versucht, sie zu retten, schaffte es aber nur bei seiner Tochter Rebecca. Er selbst erlitt schlimme Verbrennungen am ganzen Körper. Seine Verletzungen brachten ihn schließlich um den Verstand, weswegen er im Bennigton Sanatorium endete, wo er Diana Reid kennenlernte. Da diese Spezialistin für Literatur des 15. Jahrhunderts ist, brachte sie ihm etwas über den "König der Fischer" bei, den Hüter des heiligen Grals und den Rittern der Tafelrunde, die versuchen würden, den Gral zu stehlen. Das brachte ihn dazu, zu glauben, er selbst wäre der "König der Fischer", der Gral sei Rebecca und die Ritter der Tafelrunde wären die Mitglieder der BAU, von denen er auch von Diana wusste. Nachdem er aus dem Sanatorium entlassen wurde, entführte er Rebecca von ihrer Pflegefamilie und hielt sie für 2 Jahre gefangen. Sie hatte natürlich längst vergessen, wer er war. Nach und nach schickte er den BAU Mitgliedern immer wieder Hinweise, wo sie Rebecca finden könnten, wie einen speziellen Schmetterling, eine Baseballkarte von 1963 oder einen Schlüssel. Damit fanden sie schließlich Rebecca. Randall in seiner Psychopathie, glaubte, Reid sei "Sir Parcival" von der Tafelrunde und bat ihn "die Frage" zu stellen. Diese würde dazu führen, dass all seine Wunden geheilt sein würden. Als dies jedoch nicht passierte, sprengte er sich selbst in die Luft.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.